Fragen und Antworten

Fragen und Antworten zum Thema Heilpraktiker/ Heilpraktikerin für Psychotherapie aus Merzig (Landkreis Merzig-Wadern):

Was darf eine Heilpraktikerin für Psychotherapie oder ein Heilpraktiker für Psychotherapie alles machen?

Sind Menschen seelisch erkrankt, darf der Heilpraktiker im Zuge seiner Kenntnisse der Psychotherapie aktiv werden. Dabei arbeiten Heilpraktiker behutsam und ermitteln psychotherapeutisch die einzelnen Schwierigkeiten, die im Patienten verwurzelt sind und die es zu analysieren und aufzuarbeiten gilt. Hierfür ist es wichtig, die Psyche des Menschen näher kennenzulernen und sich mit ihm aktiv auseinanderzusetzen. Hier wägt der Heilpraktiker für Psychotherapie jedoch ab, ob eine schwerwiegende Störung des Patienten vorliegt oder ob diese im Heilverfahren zu behandeln ist. Handelt es sich um ein ernsthaftes Problem, das womöglich die Gefährdung des Patienten oder seiner Umwelt nach sich zieht, muss der Heilpraktiker für Psychotherapie auch Sorge dafür tragen, ihn klinisch einzuweisen, denn für solche Fälle kommt eine Behandlung durch den Heilpraktiker nicht infrage. Ein guter Heilpraktiker für Psychotherapie handelt dementsprechend stets im Sinne seiner Sorgfaltspflicht und nach geltenden deutschen, gesetzlichen Richtlinien.

Welche Tätigkeiten darf eine Heilpraktikerin für Psychotherapie nicht ausüben?

Sollen körperliche Therapien oder gar Untersuchungen am Patienten umgesetzt werden, ist der Heilpraktiker nicht der richtige Ansprechpartner. Er ist gesetzlich nicht dazu in der Lage, solche Tätigkeiten ausüben zu dürfen. Ebenso darf dieser keinerlei Medikamente geben oder verschreiben und auch keinen Patienten dazu überreden, Medikamente womöglich abzusetzen, wenn diese vom Arzt aus verschrieben wurde. Selbst einfache Messungen, wie die der Muskeln oder des Blutdrucks sind durch einen Heilpraktiker nicht durchführbar. Stattdessen dreht sich alles in der Behandlung rund um die Psychotherapie, was beispielsweise das Berühren des Patienten durch den Heilpraktiker ausschließt. Eine Ausnahme hierbei bildet lediglich die sogenannte Psychotherapie des Körpers. Ein guter Heilpraktiker kennt diese Vorschriften und hält diese ein.

Darf jeder sich einfach als Heilpraktiker bezeichnen und als ein solcher tätig werden?

Oft denken Menschen, dass in Deutschland der Heilpraktiker ein Beruf sein, der einen leichten Einstieg besitzt und von jedem ausgeübt werden kann, der sich für diese Tätigkeit interessiert, doch dies täuscht. Damit ein Interessent überhaupt dem Wunsch nachgehen kann, diesen Beruf zu erlernen, muss er zunächst mindestens 25 Jahre alt sein und einwandfrei Deutsch sprechen. Zudem darf keine ansteckende Krankheit vorhanden sein und er muss einen Leumund aufweisen, der ohne Einträge im polizeilichen Führungszeugnis auskommt. Mindestanforderung zur Ausübung des Berufs ist übrigens der Hauptschulabschluss. Zudem sind Ausbildungen und Weiterbildungen Teil des Berufsbildes, die der Arbeit in der Psychotherapie dienen.

Wie läuft die Prüfung zum Heilpraktiker ab?

Nicht nur müssen Teilnehmer viele Stunden investieren, um Fachliteratur zu studieren, sondern auch Prüfungen ablegen, die am Ende die Tätigkeit als Heilpraktiker in Deutschland zulassen. Praxisbeispiele und theoretische Vorgänge, Filmmaterial und Informationen rund zur Psychotherapie erweitern das Lernverfahren und bilden den Weg zum Abschluss nur grob ab. Viele Personen mit dem Wunsch, dieses Berufsbild zu erlernen, sind sich häufig vorab nicht im Klaren darüber, wie anspruchsvoll die Prüfung verläuft und welche Anforderungen sie an die Interessenten stellt.

Wo finde ich Sie als Heilpraktikerin für Psychotherapie?

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie können Sie mich ganz bequem online kontaktieren. Darüber hinaus arbeite ich vor Ort in den Landkreisen Merzig-Wadern und Saarlouis und Saarbrücken. Dort biete ich meine umfangreichen Methoden individuell zugeschnitten auf die einzelnen Patienten an und freue mich bereits darauf, auch Ihnen schon bald weiterhelfen zu dürfen.

Von wem darf die Psychotherapie in Deutschland angeboten werden?

In der Bundesrepublik Deutschland existieren drei Berufsgruppen, die dem Berufsbild des Heilpraktikers für Psychotherapie entsprechen. Dazu zählen der Arzt, der Heilpraktiker und der psychologische Psychotherapeut. Teilweise ist es auch in manchen Regionen der Schweiz üblich, dass ein Heilpraktiker für Psychotherapie tätig sein darf. Ist dies nicht der Fall und Sie interessieren sich für einen Termin bei einer Heilpraktikerin für Psychotherapie, sollten Sie einfach den Weg nach Merzig-Wadern in Angriff nehmen. Hier im Herzen des Saarlandes erhalten Sie eine tiefgehende Psychotherapie, von der bereits viele Patienten profitieren durften.

Ein Arzt darf übrigens nur nach einer Zusatzausbildung die Psychotherapie ausüben. Hat ein Psychologe nach etlichen Semestern sein Studium absolviert, darf auch dieser noch längst nicht in das Berufsfeld der Psychotherapie einsteigen. Stattdessen benötigt er eine Weiterbildung, die in Teilen bis zu fünf Jahre betragen kann. Heilpraktiker für Psychotherapie bieten die kognitive Verhaltenstherapie und bieten Ihnen zudem die Psychoanalyse an. Außerdem finden Sie hier die Psychotherapie wieder, die tiefenpsychologisch eingesetzt wird und so beispielsweise seelischen Ursachen auf den Grund gehen kann.

Welche Einzugsgebiete als Heilpraktikerin für Psychotherapie fallen in Ihren Tätigkeitsbereich?

Ich bin nicht nur online für Sie erreichbar, sondern auch vor Ort, im Landkreis Merzig-Wadern, für Sie tätig. Mein wachsender Kundenkreis in Merzig lässt jedoch auch die Landkreis Saarlouis und Saarbrücken nicht außen vor, denn auch hier bin ich für Sie als Heilpraktikerin für Psychotherapie im Einsatz. Gerne helfe ich Ihnen bei weiterführenden Fragen rundum meine vor Ort Tätigkeit auf Nachfrage weiter.

Welche Arbeit führt eine Heilpraktikerin für Psychotherapie durch?

Nicht nur psychosomatische Abläufe, auch viele seelische Problemstellen sind es, um die ich mich bei Ihnen als Patientin oder Patient kümmern werden. Immer mehr Menschen klagen über Probleme, die meisten davon entstammen der Psyche und führen schlussendlich zu schweren Belastungen. Oft können diese Einwirkungen den Alltag, das Berufsleben, aber auch Beziehungen belasten. Als Folge geraten Betroffene in eine Abwärtsspirale mit negativen Konsequenzen. Ohne Hilfe von Außen lassen sich diese Problemstellen nur schwer beheben. Nutzen Sie daher ganz einfach meine Unterstützung in Sachen Psychotherapie und profitieren Sie nicht nur von einem umfangreichen Fachwissen als Heilpraktikerin für Psychotherapie, sondern auch von einer großen Erfahrung. Schwierigkeiten der Psyche können sich heutzutage in unterschiedlicher Form zeigen. So kann es vorkommen, dass Sie eine Angststörung besitzen oder über Depressionen klagen. Viele Betroffene besitzen Zwänge, andere sind in eine Essstörung geraten oder leiden ganz einfach unter Stress und den Einflüssen unserer Welt. Meine Form der Psychotherapie bietet Ihnen eine echte Entlastung und sorgt dafür, dass Sie schon bald wieder mit positiven Gedanken und mehr Energie in das Leben schreiten.

Warum sollte ich eine Heilpraktikerin für Psychotherapie aufsuchen?

Klagen Sie über seelische Probleme, Schlafstörungen oder leiden Sie unter Zwängen und Ängsten? Sie trauen sich nicht mehr alltägliche Arbeiten zu verrichten oder scheuen Ansammlungen vieler Menschen? Möchten Sie wieder Lebensfreude versprühen und alte Energien zurückgewinnen oder soziale Kontakte pflegen und ihren Alltag in gewohnter Weise verrichten? Dann kann Ihnen die Psychotherapie eine ideale Hilfe anbieten. Ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie biete Ihnen die Möglichkeit, mich tiefgehend mit Ihnen zu befassen und ermittle diskret und in vertraut die Problemstellen, die es zu bewältigen gilt. Kein Patient ist mit dem anderen vergleichbar und immer sind individuelle Fragen zu klären. Haben Sie bislang verschiedene Optionen genutzt, die Ihnen keinerlei Hilfe boten, kann ich Ihnen womöglich als Heilpraktikerin für Psychotherapie eine gute Alternative offenbaren. Ich helfe Ihnen sowohl online bei Fragen weiter als auch direkt vor Ort im Saarland. Viele meiner Patienten kommen direkt aus Merzig-Wandern, andere entstammen den Landkreisen Saarbrücken und Saarlouis. Informieren Sie sich im Idealfall gleich sofort und schon bald kann Ihre persönliche Psychotherapie starten.

Warum suchen immer mehr Menschen eine Heilpraktikerin für Psychotherapie auf?

Die Welt ist längst nicht mehr in Schwarz und weiß geteilt. Daher sehnen sich Menschen nach Alternativen. Diese finden sie nur begrenzt in der Schulmedizin wieder. Dort, wo Ärzte gerne auf Medikamente zurückgreifen, liegt das Interesse des Heilpraktikers viel tiefer. Ziel ist es, den Menschen als Ganzes zu sehen und sich auf die Suche nach der Wurzel eines Problems zu begeben. Es ist einfach, Medikamente zu verabreichen und dem Menschen kurzzeitig etwas Linderung zu verschaffen. Langfristig werden auf diese Weise jedoch keine Behandlungserfolge erzielt. Aus diesem Grund suchen Personen bei Heilpraktikern nach Rat, die ihnen heutzutage eine anerkannte und alternative Behandlungslösung aufzeigen. Der Erfolg gibt uns recht. Innerhalb psychotherapeutischer Behandlungen hat sich gezeigt, dass die Vergabe von Tabletten oft nicht nötig ist. Viel wichtiger ist es herauszufinden, wo die Probleme psychischer Natur stecken und wie sich diese auflösen lassen. Ein Blick in die Seele des Menschen offenbart weit aus mehr und sorgt dafür, dass Patienten in vielen Fällen echte Erfolge im Vergleich zur Schulmedizin erfahren. Trotz seiner alternativen Methoden muss sich auch die Berufsgruppe des Heilpraktikers an alle gesetzlichen Vorgaben der deutschen Rechtssprechung halten.

Ist der Heilpraktiker für Psychotherapie in Deutschland anerkannt?

Immer wieder fragen sich Interessenten, ob der Heilpraktiker in Deutschland überhaupt als anerkannte Berufsbezeichnung gilt. Paragraf "1" des Heilpraktikergesetzes fasst zusammen und regelt, wer in Deutschland in dieser Berufsform arbeiten darf. Die Landesbehörden in Deutschland erteilen erst nach schriftlicher und mündlicher Prüfung der Erlaubnis zur Durchführung des Berufsbildes. Bereits seit 1923 existiert das Heilpraktikergesetz.

Wie viele Menschen besuchen einen Heilpraktiker für Psychotherapie?

Studien der vergangenen Jahre belegen, dass die Zahl derjenigen Menschen stetig wächst, die den Heilpraktiker für Psychotherapie besuchen. Knapp 50.000 praktizierende Heilpraktiker existieren in Deutschland, dazu gesellen sich etwa über 11.000 Beschäftigte in den jeweiligen Praxen, die als Angestellte für den Ablauf der Betriebe essenziell sind. Studien zeigen auf, dass ungefähr 128.000 Menschen täglich dabei die einzelnen Praxen besuchen und sich in Behandlung begeben. Dies zeigt auf, wie gefragt die Ausübungen des Heilpraktikers heutzutage sind. Gleichzeitig bieten diese auch eine Entlastung für die Krankenkassen des Landes. So sprechen Experten davon, dass die Heilpraktiker Deutschlands zunehmend das Gesundheitswesen entlasten und gleichzeitig Menschen eine gute Alternative anbieten.

Du hast weitere Fragen?

Und wenn du mehr über mich erfahren möchtest, findest du hier persönliche Infos:

Über mich

Mach dir selbst ein Bild von mir und vereinbare ein unverbindliches Kennenlerngespräch!

Scroll to Top