wingwave® 

 

 

Wenn wir keine Blockaden und hemmenden Stressgedankenhätten, wären wir entspannte Menschen, ganz in unserer Kraft, die einfach tun, was sie tun und das Leben in vollen Zügen genießen.

wingwave® kann uns helfen drastische Erlebnisse und innere Blockaden nachträglich zu verarbeiten, damit wir wieder in unsere Kraft kommen und „angemessen“ auf Alltagsherausforderungen reagieren können.
wingwave® – Coaching ist ein im Jahr 2001 von den Diplom-Psychologen Cora Besser-Siegmund und Harry Siegmund entwickeltes Kurzzeit-Coaching-Konzept mit einer sehr effektiven Kombination aus bereits bewährten psychologischen Coaching-Elementen und basiert auf den Erkenntnissen des EMDR.

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing ) ist in den 80-ger Jahren von Francine Shapiro entwickelt worden und in den 90-ger Jahren ausgiebig wissenschaftlich v.a. an Kriegsgeschädigten aus dem ehemaligen Jugoslawien getestet worden

wingwave® ist ein geschütztes Verfahren. Es vereint:

 

wingwave® und Forschung

wingwave® ist bereits in Studien an der Universität Hamburg und der Medizinischen Hochschule Hannover beforscht worden. Hierbei hat sich zum Beispiel gezeigt, dass schon zwei Stunden wingwave® -Coaching Redeangst und Lampenfieber in Präsentations-Sicherheit und Auftrittsfreude verwandeln können.
Hier der Link zu den Studien: http://wingwave.com/coaching/forschung-und-erfolgskontrollen

 

Die Anwendungsbereiche

Schwerpunkte im Coaching:

  • Folgen von Unfällen, Todesfällen und traumatischen Erlebnissen
  • Ängste wie: Spinnenangst, Spritzenangst, Höhenangst...
  • als Unterstützung für neue Projekte (man sieht die Dinge klar und fühlt dennoch eine Blockade zu beginnen)
  • Regulierung des Ess- und Trinkverhalten
  • Stressregulierung

Normalerweise verarbeiten wir unsere Erlebnisse und Erfahrungen, während wir schlafen. Der Volksmund sagt dazu: „Schlaf eine Nacht drüber, dann sieht die Welt wieder anders aus.“
Zuständig für diesen Verarbeitungsprozess sind die sogenannten REM-Phasen. REM steht für Rapid Eye Movement: Schnelle Augenbewegungen. Das sind die Phasen im Schlaf, in denen wir träumen und in denen sich unseren Augen bei geschlossenen Lidern schnell hin und her bewegen.
Manchmal reichen die normalen REM-Phasen nicht aus, um ein Erlebnis zu verarbeiten. Denn die zunehmende Informationsflut kann unser Gehirn und die REM-Phasen überfordern. Dies passiert den gesündesten Menschen und ist in der heutigen Zeit bedingt durch die hohe Veränderungs- und Leistungsgeschwindigkeit völlig normal.
Die nicht verarbeiteten Stresserlebnisse können sich unterschiedlich auswirken: blockierende Emotionen – wie Ängste oder Selbstzweifel, verminderte Leistungsfähigkeit und Leistungsblockaden, innere Unruhe, emotionaler Rückzug, Antriebslosigkeit usw.
Um die Stressoren und blockierenden Emotionen zu identifizieren, wird der Myostatiktest genutzt. Um anschließend die blockierten Verarbeitungsmechanismen wieder anzustoßen und den Stress zu lösen, werden im wingwave® -Coaching schnelle Fingerbewegungen vor den Augen des Klienten eingesetzt. Der Klient folgt diesen Bewegungen mit seinen Augen. So werden schnelle Augenbewegungen erzeugt, die in der Wirkung den REM-Phasen ähneln.
Meist reichen schon 2 bis 6 Coachingsitzungen mit wingwave® aus, um emotional wieder in Balance zu kommen, sowie die gewohnte Leistungsfähigkeit und Lebensqualität wiederherzustellen.

Mehr Informationen zur Wirkung und dem wissenschaftlichen Hintergrund und Informationen zu wingwave® finden Sie auch auf der offiziellen Methodenseite www.wingwave.com.